Kurt  Herta  Willi Latz
 Kurt Knauber  Herta Backes  Willi Latz

Kennen Sie die Gattung der Knauber? Diese ureigene Spezies saarländischer Do-it-yourself-Heimwerker, die zu allem bereit, aber zu nichts fähig sind?

Einem dieser Universaldieletanten hat der Ottweiler Kabarettist Jens Gabler mit seiner Bühnenrolle Kurt Knauber auch über das Saarland hinaus zur Berühmtheit verholfen. Und: Knaubers Name ist Programm.

Die Welt ist schlecht, der Alltag voller Tücken, so lautet das Credo des geplagten Heimwerker-Philosophen. Ganz gleich, ob die an seelische Grausamkeit grenzende Konfrontation mit der allgegenwärtigen Schwiegermutter, diverse Absonderlichkeiten des Vereinslebens oder das Treiben eines teuflisch-gemütlichen Nachbarn: Er, Knauber, seines Zeichens dünnbrettbohrendes Saar-Original weiß davon ein garstig Lied zu singen.


Am liebsten im auf Komplettrenovierung wartenden Badezimmer, kurz vor dem Ansetzen des Fliesenschneiders. Daß dabei die Arbeit viel zu kurz kommt, ist zwingender Teil seiner Lebensphilosophie: "Liewer schwätze statt schaffe" eben aber das richtig!

Mit seinem Comedy-Programm rund um Kurt Knauber, Schwiegermutter Herta Backes und Nachbar Willi Latz hat Jens Gabler Erzählungen von Freunden und Bekannten kabarettistisch aufbereitet und ohnehin schon bühnenreifes Real Life der Saarländer tatsächlich auf die Bühne gebracht. Aus dem Leben gegriffene Begebenheiten, überzeugend dargeboten, das macht sicherlich den großen Erfolg Jens Gablers aus. Der rote Faden, der sich durch sein mundartlastiges Comedy-Programm zieht, sind dabei die absurden Auswüchse saarländischen Alltags, das Bizarre im Normalen, von dem der über jeden Zweifel erhabene Knauber zwischen An- und Absetzen der Bohrmaschine ausführlich zu berichten weiß. Und daß er wenigstens beim Schwätzen den Nagel auf den Kopf trifft, beweist das herzliche Lachen eines begeisterten Publikums. Eines Publikums, dem Knaubers Welt und deren schillernde Akteure offenbar nur zu bekannt vorkommen und das mittlerweile etliche tausend Zuschauer umfasst. Und: Die Fangemeinde wächst stetig.

Daß Kurt Knauber dabei nicht nur im Badezimmer räsonieren kann, beweist er nun in "Falsch verbunden", dem zweiten Kabarettprogramm von und mit Jens Gabler. Aus der Badewanne ins Krankenbett verfrachtet, wartet der zur Beobachtung eingelieferte Knauber ungeduldig auf seine Entlassung und nervt "wie könnte es anders sein" den Zimmergenossen und das gesamte Pflegepersonal. Zu allem Elend haben sich auch noch Schwiegermutter Herta und Nachbar Willi Latz (in beiden Rollen: ebenfalls Jens Gabler) angesagt – und drängen sich erbarmungsloser denn je in den Vordergrund. Mit seinem aktuellen 3-Rollen-Programm "Falsch verbunden" liefert das Ottweiler Comedy-Talent gleichzeitig auch eine Parodie auf die inflationäre Arztserienschwemme im Vorabendprogramm. Aber: Hier ist der Patient der "Held" und der schlägt zurück, erst recht, wenn er Gemeinerweise auch noch auf Diät gesetzt wurde. Auf Knaubers Hiebe darf man sich schon heute freuen.

Klaus Friedrich